3.4.Bücherlieferung 2008

Es gibt im Rahmen der Austauschmaßnahmen zwischen Chambéry und Albstadt eine Besonderheit. Sie besteht in gemeinsamen Hilfsaktionen zugunsten der Dritten Welt. In diesem Rahmen beschloß das Partnerschaftskomitee Chambéry, eine große Anzahl gebrauchter Bücher zu sammeln und sie dem Projekt Bisoro/Burundi – für welches sich Albstadt stark engagiert – zur Verfügung zu stellen. Im Laufe eines Monats wurden so mehr als 2 t Bücher von Privatpersonen, von Grund- und weiterführenden Schulen des Ballungsraumes Chambéry gesammelt.

bücher für bisoro 2008_2

Nach dem Verlasen gab es die verdiente Pause. Mitarbeiter des Bauhofes der Stadt Chambéry halfen ebenfalls beim Einladen der Bücher

bücher für bisoro 2008_1

Foto der Großfamilie, bestehend aus französischen und deutschen Gymnasiasten sowie einiger Mitglieder des Partnerschaftskomitess Albstadt-Chambéry, nachdem alle Bücher verladen waren.

bücher für bisoro 2008_3

Deutsche und französische Gymnasiasten bildeten praktisch wie auch symbolisch eine Solidaritätskette bis zum Reisebus, der die Gäste nach Chambéry gebracht hatte. Nachdem alle Bücher verstaut waren, traten die Gäste – nunmehr samt Spenden – die Rückfahrt nach Albstadt an.

bücher für bisoro 2008_4

Bernard und Nicolas Messmer, Vertreter des elsässischen Judo-Verbandes, haben ca. 2500 französische Bücher für Jugendliche in Bisoro und für Judokas in Burundi gesammelt

bücher für bisoro 2008_5

Schüler der Walther-Groz-Schule, Ebingen, transportierten im Februar 2008 insgesamt 120 Bücherschachteln mit mehr als 6000 Büchern von Ebingen nach Lautlingen ins Zwischenlager und verstauten sie für den Transport nach Bisoro in 7 große Kisten

Der Lesestoff wurde Anfang des Jahres 2008 von Albstadt nach Bisoro in Burundi weitertransportiert.