Bisoro / Burundi

Im Welthunger-Index der Welthungerhilfe 2009 belegte Burundi einen traurigen Spitzenplatz. Die Hungersituation in Burundi ist gravierend – 63% der Bevölkerung sind unterernährt. Burundi zählt zu den ärmsten Ländern der Erde. Im Human Development Index lag Burundi im Jahr 2013 auf Platz 180 von 187.

Auch im Welthungerindex der Welthungerhilfe im Jahr 2014 steht Burundi noch immer auf Platz 76 – dem untersten Platz.
67% der Bevölkerung sind unterernährt.1

Laut WHI sirbt jedes zehnte Kind, bevor es das 5.Lebensjahr erreicht. Schmutziges Wasser ist dabei eine der Ursachen. Auch deshalb liegt der Focus unserer Hilfe momentan in der Versorgung mit sauberem Trinkwasser.

Burundi_wikipedia.svg

Burundi war vom Genozid im Nachbarland Ruanda und dem Bürgerkrieg zwischen Hutu und Tutsi ebenfalls stark betoffen. In Bisoro arbeiten Hutu und Tutsi mittlerweile Hand in Hand am Aufbau des Gemeinwesens.

Daten zu Burundi

  • Fläche: 27 800 km2
  • Bevölkerung: 6,8 Mill. Einwohner, davon 84 % Hutu (Bantu),14 % Tutsi
  • Religion: 78 % Katholiken, 5 % Protestanten, 14 % Naturreligionen
  • Hauptstadt: Bujumbura (350 000 Einwohner)
  • Sprache: Kirundi und Französisch

Geschichte

  • bis 1919 Teil der Kolonie Deutsch-Ostafrika
  • 1920 als Völkerbundsmandat an Belgien
  • 1962 Unabhängigkeit
  • Neue Verfassung mit Mehrparteiensystem
  • In den Siebziger- und Neunzigerjahren herrschte vielfach Bürgerkrieg
  • seit 2005 neue demokratische Verfassung und Friedensbereitschaft der Gegner, seitdem Frieden in Burundi
Burundi BRD
0-14 Jahre alt 46 % 16 %
15-64 Jahre alt 51 % 61 %
über 65 Jahre alt 3 % 23%
Kindersterblichkeit pro 1000 Geburten in den ersten 5 Jahren 198 10
Menschen pro Arzt 17150 300
Sterbefälle durch Aids (2003) 25.000 51 (Ba-Wü)
Analphabeten bei über 15-jährigen 60 % 5 % (funktional)
Bruttosozialprodukt pro Kopf und Jahr (2006) 90 €uro 18.754 €uro
Fläche 27.834 km² 35.741 km² (Ba-Wü)
Einwohner (2006, gerundet) 7 Mio 11 Mio (Ba-Wü)

Stand:  Juli 2007,  Wikipedia
Aktuelle Daten zu Burundi finden Sie auf der Kurzinformation des Auswärtigen Amtes

Bisoro

Bisoro ist eine Ortschaft in der Provinz Mwaro (vormals Muramvya) in Burundi, Zentralafrika. Der Ort liegt auf einem Hochland in ca. 1 900 m Höhe, etwas südlich vom Äquator und erstreckt sich über ein Gebiet von ungefähr 180 qkm.

burundi_bisoro_karte

Bisoro hat ca. 38.000 Einwohner, davon sind 14.000 jünger als 14 Jahre.
Im Jahr 2002 besuchten nur 20% der Kinder in Bisoro die Schule
Heute können alle Kinder im Grundschulalter eine sechsjährige Grundschule besuchen.

klassenzimmer3_grundschule

Die Einwohner leben ziemlich gleichmäßig verteilt auf 15 Hügeln, da die Familien (durchschnittlich 10 Personen) jeweils auf ihren privaten landwirtschaftlich genutzten Parzellen siedelten.

Jeder Hügel trägt einen Namen und kann als Teilort von Bisoro aufgefasst werden.
Die Hügel heißen:

  • Buhabwa
  • Buburu
  • Gitaramuka
  • Kanka
  • Kariba
  • Kiganda
  • Kirika
  • Kivoga
  • Mabaya
  • Masango
  • Mashunzi
  • Musumba
  • Munanira
  • Nyabisiga
  • Rubamvye

bisoro_landschaft

Eine Siedlungskonzentration (Hauptort) gibt es praktisch nicht. Pro Hügel leben zwischen 2500 und 3500 Menschen, davon 30% im (bei uns) schulpflichtigen Alter bis 14 Jahre.

Landkarte – Achtung, hohe Auflösung. Bisoro liegt auf Koordinate 03-97

Die Menschen leben hauptsächlich von ihren selbsterzeugten Agrarprodukten. Das Durchschnittseinkommen liegt bei 10 €uro/Monat. 50% der Bevölkerung sind Hutu, 50% sind Tuitsi, die in friedlicher Koexistenz leben.


Links zu Bisoro und Burundi