Patenschaft Albstadt-Bisoro

Hier finden Sie Informationen zur Entwicklungspatenschaft der Städte Albstadt und Chambéry mit der Gemeinde Bisoro in Burundi (Afrika).


Nachrichten über Unruhen und organisierte Tötungen von Regimegegnern in Burundi erschrecken uns. In unserer Patengemeinde ist es nach vorliegenden Informationen jedoch friedlich. Bildung wirkt!

Nach den vorliegenden Berichten der „Ärzte ohne Grenzen“ vom 1.Juni 2016 ist die Lage in Burundi katastrophal. Es fliehen wöchentlich tausende Menschen nach Tansania. In den Flüchtlingslagern ist die Versorgung mit Trinkwasser ein großes Problem. Mittlerweile wird geschätzt, dass 260.000 Menschen aus Burundi geflohen sind und in den umliegenden Ländern in Camps hausen.

Bitte unterstützen Sie die Aktionen von „Ärzte ohne Grenzen“!

Berichte zur Lage in Burundi und in den Flüchtlingslagern finden Sie auf der
Website von Ärzte ohne Grenzen
sowie auf unserer Seite
bisoro.de/aktuelles/aktuell-unruhen-in-burundi/

Informationen zur Hilfe für Bisoro

Bisoro hat ca. 38.000 Einwohner, davon sind 14.000 jünger als 14 Jahre.
Im Jahr 2002 besuchten nur 20% der Kinder in Bisoro die Schule. Heute können alle Kinder im Grundschulalter eine sechsjährige Grundschule besuchen!
Möglich wurde dies durch die Hilfe und Initiativen der Patenstädte Albstadt und Chambéry, des AACOBI (dem Selbsthilfeverein in Bisoro) und der deutschen Bundesregierung. Seit 1995 konnten 12 Schulen in Bisoro errichtet und modernisiert werden, in denen nun mehrere tausend Kinder lernen können.
Wie es möglich wurde, dass eine (relativ) kleine deutsche Gemeinde in Afrika 12 Schulen für mehrere Millionen Euro finanzieren konnte, lesen Sie hier: Wie funktioniert sowas?

Durch den Bürgerkrieg in den 90er Jahren durften Frauen in Burundi oftmals keine Schulen besuchen. Daher liegt ein weiterer Schwerpunkt auf der Alphabetisierung von Frauen.

Bedingt durch die hügelige Lage der Siedlungen gestaltet sich die Versorgung mit sauberem Trinkwasser schwierig. Gemeinsam mit der Organisation „Hydrauliques Sans Frontières“ wird versucht, hier Lösungen zu finden.

Wappen_Albstadt
Albstadt
lesezeichen Wappen+burundi
Burundi

Wir helfen ehrenamtlich – jeder Spenden-Euro kommt an.
Helfen auch Sie durch Ihre Spende.

  • Bau bzw. Ausbau von 12 Grundschulen
  • Bau von drei Werkrealschulen und eines Landwirtschaftlich-Technischen Gymnasiums
  • Bau bzw. Ausbau von drei Gesundheitsstationen mit Kranken- und Geburtsabteilung
  • Bau von Trinkwasserversorgungen in 6 Teilorten
  • Errichtung von 7 Schulgebäuden mit Finanzhilfen des Bundes und der Bürger der Stadt Albstadt
  • Lieferung von Pedal-Nähmaschinen und Schreinereimaschinen für Existenzgründer
  • Alphabetisierung von mehr als 4500 Frauen und 240 Männern
  • Lieferung von mehr als 10.000 Büchern für Schulbibliotheken
  • Ausbau der Trinkwasserversorgung

Arbeitskreis Albstadt-Chambéry – 3.Welt-Gruppe

Der Arbeitskreis der Stadt Albstadt erhielt 2007 den 1.Preis in der Sonderkategorie „Meine Welt. Deine Welt. Eine Welt.“ der Stiftung Entwicklungszusammenarbeit Baden-Württemberg. Dies ist gleichermaßen Lohn und Ansporn für die weitere Arbeit

Verleihung Eine-Welt-Preis Baden-WŸrttemberg 2007

Preisverleihung 2007: Eine-Welt-Preis Baden-WüŸrttemberg für den Arbeitskreis Chambéry – Dritte-Welt-Gruppe – der Stadt Albstadt

2015 wurde der Arbeitskreis der Stadt Albstadt mit dem 1.Preis in der Kategorie „Eine Welt im Ländle“ im Ehrenamts-Wettbewerb des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet.

Am 4.Dezember 2015 wurde der Ehrenamtspreis "Echt gut!" des Landes Baden-Württember verliegen

Am 4.Dezember 2015 wurde der Ehrenamtspreis „Echt gut!“ des Landes Baden-Württember verliegen

Die Patenschaft wird organisiert vom

  • Arbeitskreis Chambéry der Stadt Albstadt – Dritte-Welt-Gruppe
  • assoziiert mit dem Freundeskreis Dritte Welt e. V. in Meßstetten
  • in Partnerschaft mit AACOBI (Association des Amis de la Commune de Bisoro)
    Vorsitz :Térence Ndikumasabo, BP 2323 Bujumbura / Burundi
  • und AFEBI (Association des Femmes de Bisoro)
    Vorsitz : Hélène Niyonsavye, BP 2323 Bujumbura Burundi

sez_weiss_original meine welt_original

Auch kleine Beträge können viel bewirken!

 

Hinweis: Einige Inhalte der „alten“ Website http://www.bisoro.de wurden noch nicht vollständig hierher übertragen. Dort finden Sie weitere Informationen.

Stand: Oktober 2015

Merken